Harzburger Rennverein e.V. von 1880 An der Rennbahn 1, 38667 Bad Harzburg 05322 - 3607

Niederländischer Sieg im Superhandicap >
< Gutscheinheft Hauptrenntag
21.07.2023 13:31 Alter: 216 days

Start zur Harzburger Rennwoche 2023


Mit zwei Renntagen startet an diesem Wochenende der Harzburger Rennverein in seine 143. Rennwoche. Am Samstag stehen ab 14 Uhr neun Rennen auf dem Programm, am Sonntag sind es acht Rennen, wobei der erste Start für 14.15 Uhr vorgesehen ist. Zur Eröffnung sind die "Superhandicaps" im Blickpunkt, mit jeweils 17.500 Euro besonders hoch dotierte Basisrennen, die in dieser Form in Deutschland nur in Bad Harzburg durchgeführt werden. Entsprechend groß ist der Andrang: 16 Pferde wurden etwa für den Preis der Öffentlichen Versicherung Braunschweig gemeldet, in dem es über die Distanz von 1850 Meter geht. Im einzigen Hindernisrennen des Tages startet mit Cabot Cliffs aus dem Stall von Christian von der Recke aus Weilerswist Deutschlands aktuell bestes Hürdenpferd, der Franzose Hakim Tabet sitzt im Sattel.

Über Hindernisse geht es auch am Sonntag, zudem durch den vor den Tribünen gelegenen See. Das Seejagdrennen ist ein besonders populäres Ereignis, in den vergangenen Jahren wurde es durch ein besonderes Pferd geprägt. Wutzelmann, ein 13 Jahre alter Wallach der Familie Schleusner aus Marlow in Mecklenburg-Vorpommern, ist ein absoluter Spezialist für diese Rennen, im vergangenen Jahr gewann er in Harzburg gleich beide Prüfungen dieser Art. Für den Ritt wurde der in Schweden tätige Dylan Robinson verpflichtet.